• Filme
  • Schauspieler
  • Regisseur
Ansicht ändern 

Treffer zu Regisseur 'Andrew Dominik'

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

Der Film erzählt vom Leben des Jesse James (Brad Pitt) und seiner Gang. Nach dem Bürgerkrieg überfallen sie Züge und Banken und werden in der Bevölkerung als moderne US-Variante von Robin Hood gefeiert. Während sie als Helden dastehen, geben sich die sie jagenden Pinkerton Detectives immer mehr der Lächerlichkeit Preis. Einer der Gangmitglieder ist der junge Robert Ford (Casey Affleck). Er ging als der Feigling, welcher Jesse James rücklings ermordete, in die Geschichte ein. "The Assassi


Land: USA, Canada, UK | Jahr: 2007 | Länge: 160 min
Genre: Drama, Krimi, Western, Biografie
 

Killing Them Softly

Zwei einfache Gangster nehmen ein von der Unterwelt veranstaltetes Pokerspiel aus und schieben die Schuld dem lokalen Organisator in die Schuhe. Das Syndikat holt den Vollstrecker Jackie Cogan nach New Orleans, der Licht in die Angelegenheit bringen soll. Er lässt den Organisator beseitigen und macht auch die beiden wahren Täter ausfindig, für die er einen Killer aus New York einfliegen lässt. Als der sich als unpässlich erweist, nimmt Cogan die Sache selbst in die Hand.


Land: USA | Jahr: 2012 | Länge: 97 min
Genre: Thriller, Action, Krimi
 

Chopper

Mark Chopper Read hat einen Vorsatz: Er will eine Verbrecherlegende werden. Karriereziel: Kult-Gangster! Die Sonnenbrille im coolen Stone-Face, den Körper übersät mit Tattoos, in jeder Hand 'n Knarre, eine weitere im Hosenbund - so posiert das Arschloch für die Ewigkeit. Ein bulliger Soziopath, berausht von der eigenen Gefährlichkeit, selbst wenn die mehr Fiktion als Fakt ist. Das Drama beginnt, als Read nach einem Kidnapping-Versuch in den Hochsicherheitstrkt von Melbournes Pentridge Prison verlegt wird, in dem er sich mit den anderen Insassen anlegt, bis sein Freund Jimmy sich nicht mehr anders zu helfen weiß: Er sticht Chopper nieder, um ihn und sich zu retten... Acht Jahre und viele Wunden später wird Read entlassen. Als lebendiges Waffenarsenal macht er sich auf, die Welt vom "Gesindel" zu befreien, stilisiert sich selbst zum "Exterminator".


Jahr: 2000 | Länge: 1h 34min
 

One More Time with Feeling

Watch One More Time with Feeling: A meditation narrative reflection of Nick Cave's process. A history that resists the narrative structure and shows the poet grasping at sensual intuitions. Filmed lovingly and richly raw that showcases the imperfections and hesitant fits of existence. This is a portrait of a self-portrait and the viewer can get lost and/or bored in this hall of mirrors music doc. Enter at your own risk.


Jahr: 2016 | Länge: 1h 53min
 
To Top
NightShift